Rassen

Im Laufe der Jahrhunderte wurden aus den ursprünglichen Wildkaninchen viele, unterschiedliche Rassen gezüchtet. Für uns Haustierhalter haben wir hier die wichtigsten Rassen im kurzen Überblick zusammengefasst.

widder

Zwergwidder

Das typische Merkmal der Zwergwidder Kaninchen sind ihre hängenden Ohren. Widder werden allerdings nicht so geboren, die Ohren fallen erst hinunter wenn sie älter werden. Die Körpersprache der Tiere ist durch ihre Hängeohren eingeschränkt, da sie diese nicht nach allen Seiten ausrichten können. Oftmals haben sie ein schlechteres Gehör als andere Kaninchen. Da sie nicht zur Rasse der Zwergkaninchen gehören, sind sie oft ein wenig schwerer als diese. Vom Charakter her sind die meisten Zwergwidder ruhig und gelassen.

farbenzwerge

Farbenzwerge

Diese Kaninchenart ist bei Tierhaltern sehr verbreitet. Farbenzwerge gibt es in allen möglichen Farbschlägen, sowohl reinrassig als auch Kreuzungen. Vom Charakter her sind viele Kaninchen dieser Rasse ängstlich, sehr aktiv und recht schreckhaft. Ausgewachsen wiegen sie 1-1,5 kg und sind auch wegen ihrer geringen Körpergröße bei vielen Halter so geliebt (was natürlich nicht bedeutet, dass sie weniger Platz brauchen).

löwenkopf

Löwenkopf

Löwenkopf Kaninchen gibt es sowohl als Stehohr sowie als Widder. Bei diesen Tieren wurde speziell die Mähne herausgezüchtet, diese kann bei jeden Tier unterschiedlich lang sein. Löwenköpfchen sind meist sehr aktive Kaninchen. Im Moment erfreut sich diese Rasse an immer größer werdender Beliebtheit, wodurch sie sehr häufig gezüchtet werden und dadurch leider auch viele Erbkrankheiten weitergegeben werden können.

 

teddy

Teddy

Teddy Kaninchen gibt es sowohl als Stehohr sowie als Widder. Sie haben ein langes und weiches Fell, weshalb sie auch so wuschelig aussehen. Im Normalfall muss dieses nicht geschoren werden. Leider verfilzt es sich häufig, weshalb man diese Rasse besonders oft bürsten muss. Manche Teddy Kaninchen haben rund um die Augen so starken Fellwuchs, dass sie in ihrer Sehfähigkeit eingeschränkt sind. Da die Haare nicht glatt sind, können sie Regen nicht so gut abweisen wie andere Kaninchenrassen.

 

 

zwergschecken

Zwergschecken

Diese Kaninchenart hat ein weißes Fell, welches verschiedene Scheckungsfarben hat. Bei Züchtern ist die Verteilung, Anordnung und Anzahl der Punkte genau festgelegt. Da man den genauen Ort des Punktes aber nicht züchten kann, entsprechen nur wenige Kaninchen den Wünschen der Züchter. Die anderen Kaninchen werden aussortiert… Bei gescheckten Kaninchen wird das sog. Megacolon-Syndrom weitervererbt, daher haben diese Tiere von Geburt an eine Schwächung des Immunsystems und können Verdauungsprobleme aufweisen.

 

hermelin

Hermelin

Hermelin Kaninchen zählen zu den kleinsten Kaninchenrassen. Ihr Fell ist glänzend weiß und sie haben entweder blaue oder rote Augen (Albino). Der Charakter der Tiere lässt sich als recht schreckhaft und vorsichtig beschreiben. Typisch sind die kurzen Ohren und die markante Kopfform, durch welche die Tiere oft Augen- oder Hauterkrankungen oder auch Zahnprobleme bekommen können. Hermelin Kaninchen haben oft eine geringe Lebenserwartung.

 

angora

Angora

Das Angora Kaninchen wurde rein zur Fellgewinnung gezüchtet. Dieses wächst ständig nach und muss daher regelmäßig geschoren werden. Diese Kaninchen Rasse leidet oft unter dem dichten Fell, die Augen entzünden sich leicht und das Fell verfilzt schnell. Die Tiere werden hauptsächlich für die Bekleidungsbranche gezüchtet, oftmals nicht artgerecht gehalten und unsanft geschert bzw. das Fell brutalst per Hand ausgerissen. Die Tiere haben dabei riesige Schmerzen. Aus diesem Grund sind wir absolut gegen den Kauf und Verkauf von Angoraprodukten, bei denen man nicht sicher weiß, wie das Fell dabei gewonnen wurde.

 

riesen

Deutsche Riesen / Deutsche Riesenschecken / Deutsche Widder

Deutsche Riesen und deren Verwandte sind die größte und schwerste Kaninchenrasse und können über 10kg auf die Waage bringen. Dadurch benötigen sie auch viel mehr Futter sowie einen größeren Freilauf als kleinere Kaninchen. Im Allgemeinen ist diese Rasse etwas krankheitsanfälliger als die anderen und auch die Lebenserwartung ist recht gering. Wie sich vermuten lässt, sind diese Rassen eher ruhig und gemütlich.